Aktuelles von der Front PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 09. Juni 2011 um 16:41 Uhr

Hallo Leute,

heute bekommt ihr ein kleines Update von uns. Es ist schon etwas her mit dem letzten aktuellen Bericht. Fahrt ihr nicht mehr raus?? Doch klar, und wie...

Ich bin aktuell beruflich sehr eingeschränkt und es kommt noch härter. Da ich ab August nebenbei noch die Schulbank drücke werde ich kaum noch Zeit zum Angeln haben. Also wird es wohl einiges geben, was wir uns noch überlegen werden, damit wir euch aufn aktuellsten Stand halten können. Schließlich möchten wir euch am Geschehen teilhaben lassen. Mal sehen, vielleicht bekommen wir es ja hin den Berni mal ne Kamera in die Hand zu drücken. Denn kann er n paar schöne Fotos machen und übermittelt mir die denn. Ich werde noch eine neue Kategorie erstellen wo wir denn Fangbilder von schönen Fischen veröffentlichen. Es ist schon oft passiert, dass mal ne Forelle gefangen wurde. Sowas sollte man schon mal zeigen. Gerne könnt auch Ihr uns Fangbilder senden die ihr bei uns an Bord gemacht habt. Dazu nutzt ihr einfach unser Kontaktformular. Ich schreibe euch denn eine E-Mail.

So, jetzt aber zum Thema.

Herrentag war ich wieder an Bord. Das Schiff war voll, das Wetter gut und wir hatten ne Menge Spaß. Zu Gast hatten wir eine Truppe die 3 Tage am Stück bei uns war.
Gefangen wurde auch sehr gut. Wir fingen wie immer im Flachen bei 6-8 Metern an und arbeiteten uns vor. Nur wie weit wollte ich nicht ganz wahr haben. Es ist wieder soweit. Die Dorsche ziehen wieder tagsüber ins Tiefe. Leider kam im Flachen nix und wir fuhren auf 10-12 Metern und dort fand Berni ein schönes Loch. Es donnerte in den Ruten. Es kamen schöne Dorsche raus. Und was für welche. Viele ü60er und zahlreiche 50er. Kleine waren Fehlanzeige. Dieses Loch wurde noch ein paar mal angesteuert und es kamen immer schöne Dorsche raus. Aber denn war der Spuck vorbei und es war wie ausgelöscht. Naja, man könnte meinen, dass das Loch wirklich ausgelöscht war, was da hoch kam war Spitze. Weiter gehts östlich, weiter auf 12 Metern. Nur es kam nix mehr, also mussten wir den Weg nach Wustrow antreten. Auf der Hälfte vom Weg waren wir ja schon. Also schnell nach hinten und auf die Bank gelegt und ein bissen geschlummert. Wie schnell da die Zeit vergeht. Weiter gehts mitm Angeln. Pilker ran und Feuer frei. Oh viele Ruten krum, aber nich doll krum. Oh, Bernd fuhr schnell weiter, wie haben einen Kindergarten unter uns gehabt, aber leider ohne Kindergärtner. Und so trudelten wir vor uns hin und steuerten Punkte an. Es kamen einige echt schöne Exemplare noch hoch, jedoch auch viel Kleinkram. Aber es zeigt uns, dass genug Nachwuchs bei ist und wir einen noch sicheren Bestand haben. Gegen halb 2 fuhren wir zurück Richtung Heimat und es gab Mittag. Misstrauisch schaute ich in meinen Napf. Wat dat denn? Ah, Kartoffelsuppe. Bootsmann Trecki hat heute mal Kartoffelsuppe gemacht und wieder auf seine feine Art verfeinert. Sehr lecker, dazu natürlich Bockwurst. Für mich endete der Tag dann und ich filetierte meinen Fisch und legte mich schlafen. Getreu dem Motto "Wenn Schwein satt, dann Schwein müde"! Unsere Gäste hatten noch zwei weitere Tage an Bord. Dazu kann ich nur leider nix schreiben, da ich nicht dabei war. Aber was Bernd so erzählte war ja der Hammer. Was die wohl gefangen haben da oben in Wustrow. Wahnsinn. Die 3 Tage haben sich wohl vollkommen gelohnt. Einwandfrei, da freut man sich doch. Leider kann man es nicht alles recht machen, da es doch oft vorkommt, dass das Wetter nicht mitspielt...

...So wie am Sonntag nach Herrentag. Das Wetterchen war einsame Spitze, jedoch begleitete uns der Wind und das nicht zu wenig. Ich habe die Zeit genutzt und wieder geschlafen. Ich war die Nacht zuvor in Rostock Fotos machen. Also schlummerte ich die 3 Stunden durch. Angekommen legten wir auch gleich los mitm Fisch fangen. Es kam nach und nach immer Fisch raus. Bernd meinte, dass es nicht so gut war wie die letzen Tage, aber es schon gut. Erzählen oder berichten kann ich leider auch nicht viel, da wir immer wieder die selbe Stelle angelaufen haben. So haben wir uns den Tag vertrieben und reichlich Fisch gefangen. Also passte es auch diesen Tag! Ich glaube, dass die Gäste auch etwas genervt waren, ich hatte dieses mal meine Spiegelreflexkamera mit Zubehör dabei uns bin oft zwischen denen rumgewuselt. Nehmts mir nicht übel, aber es ist an Bord mein Job:-)

Was merken wir uns also aus diesem Beitrag? Richtig, die Seite und die Art der Seite bleibt gleich, nur die Berichte fallen in der Länge aus Zeitmangel weg, da ich im Sommer zu selten drauf sein werde. Zumal haben wir viele Vollbuchungen und wenn die Kapazitäten voll sind ist kein Platz mehr. Schließlich haben wir Auflagen die wir einhalten! Ich werde Bernd eine Kamera fertig machen und mir regelmäßig Bilder holen. Dazu stehen wir eh immer in engen Kontakt und er erzählt mir wie es war. Es werden also mehr Infos zu Fängen kommen, dafür aber leider weniger lange Berichte. Bilder werden selbstverständlich in großer Zahl kommen und man kann ja meinen, dass Bilder mehr als 1000 Worte sagen. Wenn ich dabei bin kommt auch mal ein etwas ausführlicher Bericht.

So Leute, habt weiterhin Spaß bei uns und besucht uns doch mal.

Wir wünschen allen ein kräftiges Petri Heil!

Bernd, Trecki und Stefan

p.s. Bilder werden noch nachgereicht. Eine Speicherkarte ist aktuell außer Haus und kommt zum Wochenende wieder. Und denn kann ich an die Bilder vom Herrentag ran!